Umsetzungsbegleitung

Ob Technologische oder strategische Umsetzungsbegleitung, wir begleiten Sie auf Ihrer Reise bis an das Ziel.

In der Phase der "Umsetzungsbegleitung" wird die Implementierung aktiv unterstützt. Das bis hierher systemagnostische Konzept wird auf die konkret ausgewählte Architektur heruntergebrochen und weiter ausgearbeitet. Die Einhaltung von Ziel und Konzept wird gefördert. Dieser Phase sind folgende Module zugeordnet:

  • UX/UI-Konzeption

    Mit Wireframing, Klickdummy und Screen Design wird das konkrete Erlebnis der zukünftigen Nutzer des Systems geplant, überprüft und optimiert vorbereitet. Aus der Corporate Identity und dem Corporate Design werden die relevanten Vorgaben für die Implementierung abgeleitet und das Design für die Umsetzung konkretisiert – gegebenenfalls bis hin zur Erstellung der nötigen CSSs.

     

  • Datenflussmodellierung

    Die konkreten Datenflüsse zwischen den vorhandenen und den zu ergänzenden Systemen werden bestimmt, Primary Sources definiert und Kriterien für Golden Records festgelegt.

     

  • Schnittstellendefinition

    Art, Formate, Periodizität und konkrete Inhalte der Schnittstellen zwischen verschiedenen Systemen werden umsetzungsfertig ausgeprägt.

     

  • User-Story-Formulierung

    Aus den Anforderungen werden User Stories inklusiv der zugehörigen Akzeptanzkriterien formuliert und so vorbereitet, dass ein priorisiertes Backlog zur Umsetzung für die anstehenden Sprints zur Verfügung steht.

     

Die Phase der Umsetzungsbegleitung
  • User Story Mapping

    Die User Stories werden miteinander so in Beziehung gesetzt, dass jeweils ein geschlossenes Kundenerlebnis für einen Teilausschnitt entsteht. Hiermit werden dann die einzelnen Releases so ausgeplant, dass stets in sich vollständig funktionsfähige Teilprodukte ausgeliefert werden können.

     

  • Team Training

    Das Projektteam in Ihrem Unternehmen wird nicht nur mit dem neuen System und seinen Funktionen, sondern auch mit Best Practices bei einer Systemeinführung vertraut gemacht. Kommunikationswege werden etabliert und die Verzahnung zwischen der neuen und der bestehenden Organisation wird auch auf dieser Ebene sichergestellt.

     

  • Prozess- und Ergebnisüberwachung

    Die gelieferten Produktinkremente und Projektteilergebnisse werden gesichtet und gegen die Soll-Konditionen geprüft. Störungen und Optimierungspotenziale werden identifiziert und gegebenenfalls nötige konzeptionelle Anpassungen begleitet.

     

  • Qualitätsmanagement

    Abnahmen werden vorbereitet, Stand und Entscheidungen genauso wie Abweichungen dokumentiert, die Gesamtqualität der gelieferten (Teil-) Leistungen wird kritisch hinterfragt und über die Gesamtgeschäftsprozesse hinweg getestet.

     

Kontakt

Wir freuen uns auf Sie!

Wir verwenden die von Ihnen an uns gesendeten Angaben nur, um auf Ihren Wunsch hin mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Dazu speichern wir Ihre Daten in unserem CRM. Alle weiteren Informationen können Sie unseren Datenschutzhinweisen entnehmen.

* Pflichtfelder