KOTSOVOLOS - Omnichannel Retail is Retail Tech

Eine Erfolgsgeschichte die sowohl für Tradition als auch für Wandlungsfähigkeit steht.
Eine neue Shop-Plattform für den führenden Elektro- und Elektronikhändler in Griechenland

Kotsovolos ist griechischer Marktführer für den Elektrofachhandel und gehört zur europäischen Dixons Group, einer der größten Elektrohändler weltweit. Wie kann ein etablierter Elektrofachhändler die digitale Transformation erfolgreich gestalten?

Diese Frage musste sich auch unser Kunde Kotsovolos stellen. Ziemlich schnell wurde klar, dass das Projektziel nicht allein in der Überholung der Systemlandschaft liegen kann, sondern auch ein strategisches Ziel verfolgt werden sollte: Die Entwicklung vom reinen Elektrofachhandel hin zum Retail-Tech-Unternehmen.

Im Rahmen der bestehenden Partnerschaft mit IBM wurde synaigy von Kotsovolos als gewünschter Partner für die strategische und technische Begleitung dieses Vorhabens ausgewählt. Die Entscheidung fiel insbesondere aufgrund der kulturellen und technischen Expertise der synaigy mit der ausgewählten E-Commerce-Plattform HCL Commerce.



Besondere Herausforderung war die zu Projektbeginn existierende Infrastruktur. Mit dieser ließen sich keine automatisierten Prozesse realisieren. Zudem war es nicht möglich, sämtliche Service- und Vertriebskanäle mit in die Einführung der E-Commerce-Plattform einzubinden. Primäres Ziel war es daher zunächst, die notwendige Modernisierung der technischen Infrastruktur zu schaffen. Eine Zielsetzung, die nicht nur Auswirkungen auf die E-Commerce-Aktivitäten beinhaltete. Denn durch die Schaffung von neuen und notwendigen Schnittstellen mussten auch das allgemeine Servicegeschäft beim Kunden vor Ort sowie das Call Center in den Transformationsprozess mit einbezogen werden.

Der erste Schritt während des Transformationsprozesses beinhaltete die Begleitung von Kotsovolos in der Auswahlphase weiterer notwendiger Systeme. In der Blueprint-Phase folgte dann eine Abstimmung mit den verschiedenen Fachbereichen. Auf der einen Seite, um die neuen Systeme vorzustellen, auf der anderen Seite aber auch, um die notwendigen Anforderungen der jeweiligen Abteilungen an die Systeme zu evaluieren. Im Rahmen dieser Phase wurde deutlich, dass auch ein neues Content-Management-System implementiert werden musste. Die Wahl fiel hierbei auf CoreMedia.


Im weiteren Verlauf wurden die definierten Anforderungen spezifiziert. In der Mikro-Design-Phase konnte dann die Umsetzung vorbereitet werden. Parallel dazu konzipierte man ein optimiertes Frontend-Design. Dieses sollte den Anforderungen einer modernen und hochkomplexen Kundeninteraktionsplattform entsprechen. Daher wurde eine Reihe neuer Funktionalitäten hinzugefügt: ein vollautomatisierter Bestellprozess, Onlinepromotion, die Anzeige des Lieferstatus und eine Optimierung des User Interface. 

synaigy war hierbei neben der strategischen Beratung auch auf der operativen Seite gefragt. Denn synaigy stellte für die E-Commerce-Plattform sowohl diverse Entwicklungsleistungen, die Umsetzung der Frontend-Funktionen, Application Support und auch entsprechende Trainings bereit.

Key Facts

  • Umsetzungszeit von 6 Monaten bis zum Soft Launch.

  • Verantwortung für die strategischen Beratung auf der operativen Seite.

  • Begleitung unseres Kunden in der Auswahlphase der weiteren Systeme im Rahmen des Transformationsprozesses.