preloader

Digitalstrategien im Omnichannel Retail - Vom Händler zum Retail Tech Player

Welche Strategien sollten verfolgt werden, um Kunden auf ihrer Customer Journey nicht zu verlieren?

Omnichannel Retail steckt in einer digitalen Disruption. Strategien müssen überdacht und neu entwickelt werden.

ROPO-Effekt, Klagen über Beratungsklau und die Benachteiligung des stationären gegenüber dem Online-Handel sowie die Vormacht von Amazon beherrschen die Diskussionen in weiten Teilen des Omnichannel Retail. Die ungeheure Komplexität durch die vielen neuen Touchpoints und die Anspruchshaltung der Kunden bedeuten eine große Herausforderung.
Mehr anzeigen »

Mit den herkömmlichen Mitteln des Handels lässt sich diese Herausforderung nicht bewältigen. Vielmehr ist ein Perspektivwechsel erforderlich und ein viel tiefergehende Änderung, als das Mantra-artig vorgebrachte „Handel im Wandel“ – Verhalten.

Dem technisierten, digitalen und vernetzten Kunden muss ein technisierter, digitaler und vernetzter Omnichannel Retailer entgegenkommen!

Wenn die Kunden im Ladengeschäft stehen und das gewünschte Produkt nicht vorrätig ist, beginnen sie sofort mit der Suche nach Alternativen online. Das tut dem Verkaufspersonal weh und sie versuchen, den Kunden von einem anderen Produkt zu überzeugen. Alternativ könnte es auch sehr einfach gemacht werden, die Ware direkt im Ladengeschäft online bestellbar zu machen und entweder in das Ladengeschäft oder nach Hause liefern zu lassen. Sicher, das ist eine bekannte Maßnahme, die als „Endless Aisle“ bekannt ist, aber viele Händler bieten diesen Service noch nicht an oder machen es unnötig umständlich. Häufig scheitert es daran, dass auch das Personal noch nicht digitalisiert und mit den notwendigen Werkzeugen ausgestattet ist.
Mehr anzeigen »

Eine überzeugende Kauferfahrung würde in diesem Fall entweder die Möglichkeit der Bestellung an einem Kiosksystem, die einfache Bestellung via QR-Code oder die direkte Bestellung bei einem Verkäufer in der Nähe auf dessen Mobilgerät bedeuten. Das ist nur ein sehr naheliegendes Beispiel für Digitalisierung des POS, zeigt aber die Richtung an. Diese Richtung ist: Sei so digital, wie Dein Kunde!

infographic

Quelle: Esch; The Brand Consultants

infographic

Meßbare Erfolge und der Fokus auf Ihre Kunden bildet die Basis aller Projekte bei synaigy

Wir vereinen die Interessen von Management, Marketing und IT in effektiven und effizienten Kundenlösungen.

andre schultewolter image

André Schultewolter

Sales Director Kontakt aufnehmen

Viele Initiativen, die Digitalisierung im Omnichannel Retail voranzutreiben, gehen zunächst in die Richtung, dass neue Systeme eingeführt werden müssen und davon gleich mehrere. Plattformauswahl, Implementierung und Einführung verschlingen das Budget und die Zeit, ohne das es einen Fortschritt in der Kauferfahrung für den Kunden gibt. synaigy geht hier einen anderen Weg und sucht gemeinsam mit dem Kunden Wege, die am Kundennutzen orientiert und Schritte in die richtige Richtung sind, anstatt Big Bang zu versuchen.

73% der Kunden kaufen auf mehr als einem Kanal ein.

(Harvard Business Review)

2 Touchpoints

5 Touchpoints

Die Grenzen zwischen Offline- und Online-Shopping-Erlebnis verschwimmen

Mit einer für die Aufgabenstellung angepassten und optimierten Kombination aus Innovations- und Architekturworkshops, gemischt mit der Expertise aus Kundenprojekten und eigener Erfahrung der relevanten Personen der synaigy, transformieren wir das Omnichannel Retail Business unserer Kunden.

omnichannel retail illustration

Kontakt

Wir freuen uns auf Sie.

Der erste Schritt tut gar nicht weh. Ob Projektanfrage oder ein erstes unverbindliches Kennenlernen.